Endschießen 2017/2018

(Foto: Kneißl) Die erfolgreichen Sportschützen beim Endschießen von „Frischauf-Schützenlust“ in Alberzell (im Bild von links): Stephanie Höpp und Jenny Pschida, erfolgreich bei den Jahreswertungen, Alfred Höpp der Gewinner der Schützenscheibe, Florian Plöckl mit dem Wanderpokal und Schützenmeister Hans Kneißl. Auf dem Bild fehlt: Maximilian Schwertfirm, der Sieger beim Endschießen der Jugendlichen

Das stets nach Beendigung der Rundenwettkampfsaison angesetzte Endschießen von „Frischauf - Schützenlust“ wurde an den 20 Schießständen im „Dorf- und Schützenheim“ in Alberzell durchgeführt. Dabei siegte bei den Erwachsenen der Schatzmeister des Vereins, Alfred Höpp, bei den Jugendlichen sicherte sich Maximilian Schwertfirm den ersten Platz. Den über die Saison ausgeschossenen Jungschützenpokal gewann Florian Plöckl. Teilgenommen hatten neun Jugendliche und 25 erwachsene Sportschützen.

Zu Beginn informierte Schützenmeister Hans Kneißl die Mitglieder über den Halbzeitstand in der Nachwuchsrunde. Dabei belegt Alberzells Jugendteam die Poleposition in der Gruppe B mit 8:0 Punkten. Den Jungschützen-Wanderpokal 2017/18 sicherte sich Florian Plöckl mit 208 vor Luis Huber (184) und Leon Wörl (179).

Das erste RWK-Team, gewissermaßen das „Aushängeschild“ des Vereins in der Oberbayernliga West, sicherte sich zum Abschluss Rang drei. Die vor kurzem beendete  Gau-Rundenwettkampfsaison zeigte durchwegs gute Platzierungen. So ist Team zwei in der A-Klasse mit 20:8 Punkten auf dem dritten Platz gelandet. Das dritte Team, in der D-Klasse beheimatet, errang ebenfalls Rang drei. Die Punkteausbeute lautete 17:11. Team vier in der E-Klasse schaffte mit 14:14 ein ausgeglichenes Punktekonto und Platz vier. Das fünfte Team in G-Klasse/Süd, erreichte ebenso 14:14 und Rang drei.

Bei der Siegerehrung zum Endschießen sicherte sich Alfred Höpp mit einem 34,0-Teiler, die von Lia-Marie Drees gestiftete Schützenscheibe. Rang zwei ging mit einem 43,1-Teiler an Josef Höpp, den dritten Platz errang Hans Kneißl mit 65,0. Bei der Glücksscheibe der Jungschützen siegte Maximilian Schwertfirm mit 62 Punkten. Er gewann damit die Glastrophäe vor Luis Huber, der auf 56 Punkte kam und vor Benedikt Spöttl (54 Zähler).

In der Jahreswertung aus sieben Vereinsabenden von Oktober bis April siegte bei der „Blattl“-Wertung die Jugendleiterin Stephanie Höpp mit 6,4 vor der Damenleiterin Jenny Pschida mit 9,4. Bei der Rangliste der in Zehntelringen gewerteten Serien gewann ebenfalls Stephanie Höpp (102,8)  vor Jenny Pschida (102,2). Nicht alle Toppschützen blieben in der Wertung, gilt es doch an mindestens 70% der Vereinsabende anwesend zu sein. Die jeweiligen Erst- und Zweitplatzierten bekamen einen Verzehr-Gutschein. 45 Vereinsmitglieder hatten sich an den Vereinsabenden beteiligt.

 

 

Ergebnislisten:    Schützenklasse    Jungschützen